Antifa AG

Wir, die Antifa AG, kämpfen gegen Faschismus und Antisemitis­mus, arbeiten zu Kapitalismuskritik und Nationalismuskritik und haben einen anti­rassistischen, antisexistischen, antihomophoben und feministischen Anspruch. Wir sind eine undogmatische Gruppe und schätzen den politischen Disput, arbeiten aber auch praktisch und sind vernetzt mit anderen Gruppen in der Stadt und an der Uni. U.a. unterstüt­zen wir verschiedene Bündnisse und Gruppen oder sind in ihnen aktiv. Die Antifa AG stört, interveniert und kritisiert seit 20 Jahren und ist formell an den AStA angegliedert. Wir sind jedoch eine unabhängig arbeitende Gruppe und bei uns kann sich jede*r ohne Amt oder Mandat und ohne Anwesenheitspflichten oder Mitgliedschaft beteiligen.

Wir treffen uns immer montags um 18:00 Uhr zum Plenum in unserem Raum direkt auf der AStA-Galerie (C1-166). Du bist herzlich eingeladen vorbeizuschauen, kannst aber auch so immer in unserem Raum vorbei­kommen, um zu diskutieren, zu lesen (die AG hat eine kleine Bibliothek zu antifaschistischen und linken Themen und es liegen Zeitschriften wie z.B. die ‚Jungle World‘, ‚Analyse und Kritik‘ oder die ‚Lotta‘ aus), oder einfach gemütlich auf den Sofas zu sitzen um etwas Ruhe vom Unialltag zu haben.

Wir freuen uns darauf, mit dir zusammen Vorträge zu organisie­ren, rücksichtslose Kritik an allem Bestehenden zu üben, Reden zu schrei­ben und Demos zu organisieren oder an unipolitischen Themen zu arbei­ten.