Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Sexismus und Rassismus; historische Perspektiven und intersektionale Verknüpfungen – Ein Workshop

28. Mai-10:30 - 17:30

Veranstaltung der AG Uni ohne Vorurteile im Rahmen der Aktionswochen Uni ohne Vorurteile

Sexismus und Rassismus; historische Perspektiven und intersektionale
Verknüpfungen – Ein Workshop

Dienstag, 28.05.2019; 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Universität Bielefeld, UHG-C2-136

Workshopleiter*innen:
– Dr. *in Muriel González Athenas – Fakultät für Geschichtswissenschaften, Ruhr-Universität Bochum
– Selma Lampart – Universität zu Köln, Organisator*in der q[lit]*clgn

Der zweiteilige Workshop problematisiert die intersektionalen
Zusammenhänge von Sexismus und Rassismus.
Anmeldungen bitte bis zum 26.05.2019 über:
ohne-vorurteile@uni-bielefeld.de (Es können max. 25 Student*innen, Wissenschaftler*innen und Mitarbeiter*innen aus Technik und Verwaltung teilnehmen.)

Der zweiteilige Workshop problematisiert die intersektionalen
Zusammenhänge von Sexismus und Rassismus.
Alle Teilnehmer*innen können sich aktiv mit
sexistischen und rassistischen Alltagssituationen an
der Universität auseinandersetzen. Zuerst wird ein gemeinsamer
Wissensraum gescha¡ en, der dabei helfen
kann, diskriminierende Alltagssituationen einzuordnen.
Die Workshopleiter*innen geben eine Einführung
in die Verstrickungen von Sexismus und Rassismus und
betrachten die Thematik historisch und strukturell. Auf
Grundlage des erarbeiteten Wissens sollen im zweiten
Workshop-Teil gemeinsam mögliche Handlungsfelder
für den universitären Kontext erarbeitet werden.
Anmeldungen bitte bis zum 26.05.2019 über:
ohne-vorurteile@uni-bielefeld.de (Es können max. 25 Student*
innen, Wissenscha• ler*innen und Mitarbeiter*innen
aus Technik und Verwaltung teilnehmen.)

 

 

Details

Datum:
28. Mai
Zeit:
10:30 - 17:30

Veranstalter

AG Uni ohne Vorurteile

Veranstaltungsort

Universität Bielefeld, UHG-C2-136