Hochschulpolitik A – Z

Das ABC – der Studentischen Selbstverwaltung und Hochschulpolitik

Im Hochschulalltag tauchen viele unbekannte Begriffe auf und die Hochschulpolitik erscheint wie ein seltsames Labyrinth. Wer wählt eigentlich den AStA und was ist der AStA überhaupt? Was ist der Unterschied zwischen Arbeitsgemeinschaften und Autonomen Referaten? Was macht das StuPa und was der Senat? Was sind das für komische Begriffe die AStA-Referent*innen manchmal sagen?

Antrag und Abstimmung

Wenn du ein Anliegen hast, das die Studierendenschaft betrifft, das der AStA unterstützen soll, oder du dafür Geld benötigst, dann kann man zu uns in die Sitzung kommen und einen Antrag stellen. In der Sitzung wird der Antrag ausführlich diskutiert und anschließend abgestimmt. Jeder/Jede Referent*in hat dabei eine Stimme. Ab elf Referent*innen ist der AStA beschlussfähig.

AStA – Allgemeiner Studierendenausschuss

Der AStA ist die politische Vertretung der Studierenden und wird jedes Jahr über das Studierendenparlament neu gewählt. Neben der alltäglichen politischen Arbeit, stellt er den Studierenden auch ein umfassendes Serviceangebot zur Verfügung, dass kostenlos bereitgestellt wird. Der AStA gliedert sich in einzelne Referate und AG’en sowie den Fachschaften und den Serviceleistungen. Dabei findet die politische Arbeit in den Referaten statt. Der Vertreter*innen des AStA sind eure Ansprechpartner bei Problemen im Studium, wenn ihr Probleme habt, sagt uns gerne Bescheid! Die Öffnungszeiten des AStA-Pools und wie ihr sonst mit uns Kontakt aufnehmen könnt, erfahrt ihr hier. Die Aufgaben des AStA regelt die Satzung der Studierendenschaft.

AStA Keller

Im Gegensatz zum AStA Duisburg-Essen ist der AStA Keller kein Raum für Party und Kultur sondern zwei Räume im Keller indem wir alle möglichen Sache lagern, die im AStA Pool keinen Platz haben, wie zum Beispiel Druckpapier und Grills.

AStA-Pool

Als AStA-Pool bezeichnen wir das zentrale „Büro“ des AStA: die Räume C1-154 und C1-158. In diesen Räumen findet die tägliche Arbeit statt. Dies beinhaltet sowohl die politische Arbeit, als auch Hilfe für Euch, bei (fast) allen Fragen und Problemen. Natürlich ist es dort ebenfalls möglich, den einzelnen Mitgliedern des AStA Nachrichten zu hinterlassen oder einfach mal über aktuelle politische Themen oder auch das Mensa-Essen zu diskutieren.

AStA-Galerie

Die AStA-Galerie bezeichnet die Reihe der Büros des AStA auf der Galerie im Hauptgebäude. Neben dem AStA-Pool sind dort auch das Beratungscafé, die AntiFa-AG, die AG-Soli, das Café Exil sowie das SchwuR und das RSB zu finden.

Arbeitsgemeinschaften – AG’en

Zusätzlich zum AStA Vorsitz, Finanzen und den einzelnen Referaten gibt es Autonome Referate und Arbeitsgemeinschaften, die formell zum AStA gehören. Die Arbeitsgemeinschaften werden im allgemeinen als AG’en bezeichnet. In diesen sind oft zusätzlich zu den gewählten Referent*innen noch weitere Personen aktiv. Im Gegensatz zu den anderen Referaten arbeiten die Personen in den AGn oft themenbezogen und agieren eigenverantwortlich. Die AG’en sind die Antifa AG, die Antira AG, ag freie Bildung, ag Soli-i, das Café Anaconda.

AudiMin

Das AudiMin ist in Veranstaltungsort für Kultur der vom der AStA verwaltet wurde. Derzeit ist das AudiMin durch den Umbau am Hauptgebäude nicht nutzbar.

Autonome Referate

Die autonomen Referate sind zur Wahrung der Interessen benachteiligter Gruppen gegründet worden. Sie gehören formell zum AStA, arbeiten aber inhaltlich unabhängig und eigenverantwortlich. Zu den autonomen Referaten gehören das autonome Schwulenreferat (SchwuR), das Feministische Referat (FemRef) und das Referat für Studierende mit Behinderung (RSB).

Ältestenrat

Der Ältestenrat ist Teil des Studierendenparlaments und tritt zur Beratung oder zur Streitschlichtung zusammen, wobei er einen Schlichtungsvorschlag beiden Parteien unterbreiten muss. Des weiteren ist es das bestimmende Organ bei Wahlanfechtungen. Der Ältestenrat besteht aus jeweils einer VereterIn der im StuPa vertretenen Listen und wird für ein Jahr vom StuPA bestellt. Näheres erfahrt ihr in der Satzung der Studierendenschaft.

Beschlussfähigkeit

Damit der AStA Anträge etc. beschließen kann, muss er beschlussfähig sein. Diese Beschlussfähigkeit wird zuvor auf der Klausurtagung festgelegt. Der diesjährige AStA ist ab einer Anzahl von 11 Mitgliedern in seinen Sitzungen beschlussfähig.

Fachschaften

Die Fachschaften vertreten die Studierenden in allen Belangen des jeweiligen Studiengangs bzw. Studienrichtung. Sie sitzen in den Gremien der Fakultät als Vertretung der Studierenden und können so zum Beispiel über die Prüfungsordnung mit entscheiden. Dazu organisieren sie die Erstifahrten, die Fachschaftspartys und vieles mehr. In den meisten Studiengängen sind alle Studierenden durch ihre Immatrikulation Teil der Fachschaft, sodass sich alle in der Fachschaft engagieren können.

fzs – freie zusammenschluss von student*innenschaften

fzs steht für freier zusammenschluss von student*innenschaften. Dies ist ein Dachverband von Verfassten Student*innenschaften. Verschiedene ASten können Mitglied im fzs sein. Der AStA Bielefeld ist derzeit kein Mitglied im fsz. Manchmal wird die Arbeit im fzs aufgegriffen. Im fzs werden im besonderen die Veranstaltungsreihen Aktionstage gesellschaft.macht.geschlecht organisiert.

Haushaltsplan

Das StuPa beschließt jedes Jahr den Haushaltsplan für den AStA. Der Haushaltsplan legt fest, wie viel Geld der AStA für seine Zwecke ausgeben darf. Der Haushaltsplan wird in Kürze online gestellt.

Hochschulgruppe (HSG)

Die Hochschulgruppen sind Teil des täglichen Unilebens und sind sehr vielfältig. Ob politischer, religiöser oder sozialer Schwerpunkt – an unserer Uni ist alles davon vertreten. Dort können sich die Studierenden ehrenamtlich engagieren.

Internationaler Studierendenrat

Der Internationale Studierendenrat ist ein autonomes Referat und vertritt die Belange aller Studierenden der Uni, die keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Er will eine Plattform für interkulturellen Austausch bieten und steht den internationalen Studierenden in Sachen Studium, aber auch bei persönlichen Anliegen zur Seite. Mehr dazu findet ihr auf ihrer Webseite hier.

Kommissionen (studentisch-selbstverwaltet + universitär)

NotMyHochschulgesetz

Das Bündnis NotMyHochschulgesetz ist ein Zusammenschluss aus Studierenden der FH und der Uni Bielefeld, das sich mit der Gesetzesänderung des Hochschulgesetzes in NRW befasst. Dabei arbeitet das Bündnis mit anderen ASten des Landes zusammen und setzt sich dafür ein, dass die angestrebten Veränderungen nicht in Kraft treten. Mehr Infos zum Bündnis und zum neuen Hochschulgesetz findet ihr auf der Website und auf Facebook.

PP – Poolpropaganda

Seit 2008 erscheint durch den AStA das Info-Blatt „Poolpropaganda“. Seitdem erscheint die „PP“ nahezu wöchentlich und liegt regelmäßig in der Mensa aus. Die Poolpropaganda informiert über die Arbeit des AStA, aber auch über (hochschul)politische Themen und kündigt interessante Veranstaltungen an. Die aktuelle Ausgabe findet man in der Mensa und ist zukünftig hier auf der Homepage zu finden.

Protokoll

Bei allen Sitzungen des StuPas sowie des AStAs werden Protokolle erstellt. So hält man fest, was beschlossen wurde und macht diese Beschlüsse transparent. Die Protokolle des AStA findet ihr hier, die Protokolle des StuPa auf deren Website.

Referate

Die Referate sind Teil des AStA und bestimmen seine politische Ausrichtung. Weitere Informationen zu den einzelnen Referaten findest du hier.

Satzung

Die studentische Selbstverwaltung hat sich als ganzes eine Satzung gegeben. Dort wird alles geregelt, wer was wie machen darf und in welchem Verhältnis die einzelnen Organe zueinander stehen. Die Satzung findet ihr hier. Es hat immer mal wieder Änderungen an der Satzung gegeben, die ihr hier findet.

Senat

Der Senat ist eines der höchsten Gremien der Universität. Er entscheidet über Erlass und Änderung der Grundordnung der Uni und berät in Forschung, Lehre und Studium in allen Angelegenheiten welche die gesamte Uni betreffen. Er gibt Empfehlungen und Stellungnahmen ab zum Wirtschaftsplan, oder dem Hochschulentwicklungsplan der Uni. Im Senat sitzen Studierende (4 Mitglieder), ProfessorInnen (12 Mitglieder) und Angehörige des Mittelbaus (4 Mitglieder), sowie der Technik und Verwaltung (4 Mitglieder).

Sekretariat

Der AStA hat auch ein Sekretariat. Dort könnt ihr Autos des Carsharings buchen. Das Sekretariat befindet sich auf L4-121.

Semesterbeitrag

Der Semesterbeitrag ist ein pauschaler Beitrag, der von allen Studierenden bezahlt wird. Er setzt sich zusammen aus einem Anteil für das Studierendenwerk, dem AStA, und dem Semesterticket. Durch den Beitrag wird die Arbeit des AStA erst möglich, sodass dieser euch angemessen vertreten und euch ein umfangreiches Beratungsangebot zu Verfügung stellen kann. Der aktuelle Semesterbeitrag der Uni Bielefeld beläuft sich auf 292, 10€.

Semesterticket

Das Semesterticket ermöglicht es euch mit Regionalbahnen und städtischen Verkehrsmitteln in und durch ganz NRW zu reisen. Um das Semesterticket kümmert sich das StuPa, bzw. die eigens dafür eingerichtete Verkehrsgruppe. Weitere Infos zum Semesterticket findet ihr hier.

SHK Rat

StuPa – Studierendenparlament

Das Studierendenparlament, abgekürzt StuPa, ist das oberste, wichtigste Gremium der studentischen Selbstverwaltung. Es entscheidet über alle wichtigen Dinge der studentischen Selbstverwaltung und besteht aus 29 Mitgliedern, die jedes Jahr neu gewählt werden. Das StuPa wählt den AStA, den Ältestenrat und die studentischen Mitglieder des Studierendenwerkes sowie die Mitglieder der Ausschüsse und Kommissionen des StuPa. Die Website des StuPa findet ihr hier.

StuPa-Raum

Den StuPa-Raum ihr auf L4-127.  Anders als der Name vermuten lässt, tagt das Studierendenparlament nicht in diesem Raum, sondern im Senatssaal auf xxxx

Wahlen

Wahlen an der Universität finden jedes Jahr statt. Zum einen wird der Senat gewählt und zum anderen das Studierendenparlament. Wahlberechtigt ist jede*r Studierende die offiziell an der Uni immatrikuliert sind. Vor einer kommenden Wahl, bekommt jede*r per Mail eine Wahlbenachrichtigung. Weitere Infos findet ihr auf der Seite des StuPas und auf der Seite des Senats.